Pferde und Pferderassen

Die verschiedenen Pferderassen unterteilen sich in folgende Gruppen: Ponys, Kleinpferde, Großpferde und Kaltblüter. Pferde sind Säugetiere und bleiben deshalb auch von Krankheiten nicht verschont. Die sogenannte Pferdegrippe ähnelt in Erreger und Symptonen die der menschlichen Grippe. Die Impfung gegen Influenza gehört somit zu den Standardimpfungen des Vierbeiners. Ebeso gibt es auch Erkrankungen des Bewegungsapparats ( Lahmheit ). Vor ca. 6 Millionen Jahren lebten auf unseren Erdball die ersten Pferde,Eohippus der Vorfahre wies noch keine Ähnlichkeit mit den heutigen Huftieren auf,es war etwa so groß wie ein Fuchs mit einer Schulterhöhe von ca 35 cm.

Es war ein reiner Pflanzenfresser und ernährte sich weniger von Gras, dafür vielmehr von Blättern. Der auffälligste Unterschied aber waren ihre Zehen hinten drei und vorne vier. Vor einer Million Jahre tauchte dann zum erstenmal der Mensch auf. In Nordamerika begann nun der Hipparium genannte Seitenzweig auszusterben. Über lange Zeit war die Beziehung Mensch-Tier die von Jäger und Gejagten. Bis dann vor 5000 Jahren die Tiere nicht mehr als Beutetiere und Fleischlieferanten angesehen wurden, sondern sie wurden dann eingefangen und gezähmt. Die Pferde des Nordlandtyps wurden dann als reine gezüchtet. Das heutige Pferd wurde vom Beutetier zum Transporttier eingesetzt. Viele Nomadenvölker benutzten es als Reittier, doch diese konnten im die Kunst des Reitens nie richtig beibringen.